Wertung

  • Sound:

    77%

  • Tragekomfort:

    88%

  • Für Unterwegs:

    70%

  • Preis/Leistung:

    72%


  • Gesamtwertung:

    79%

Fazit

Für Gamer und Bass-Liebhaber sind die Teufel Turn definitiv einen Blick wert, wenngleich es in diesem Preissegment durchaus auch Alternativen gibt, die in puncto Klang besser abschneiden können. Ansonsten sind die gut 145 Euro für die Turn-Kopfhörer definitiv gut angelegt und können sich für Spieler auszahlen.

Ausstattung, Technik und Zubehör

Die Teufel Turn sind Kopfhörer für das Gaming-Segment, die per Kabel an das jeweilige Wiedergabegerät angeschlossen werden. Eine Möglichkeit, die Kopfhörer ohne Kabel zu betreiben gibt es derweil nicht, sodass eine 3,5-mm-Klinke Pflicht ist, um die Turn mit einem Smartphone, PC oder anderem Gerät zu koppeln.

Lieferumfang auf einen Blick

  • Teufel Turn
  • Tragetasche
  • Kurzanleitung
  • Kabel

Design und Verarbeitung

Typisch für Gaming-Kopfhörer sind die Teufel Turn in puncto Design relativ wuchtig, was definitiv eine Geschmackssache ist. Hinzu kommt, dass das Gewicht mit 470 Gramm  und die Wuchtigkeit dann stören können, wenn die Kopfhörer vor allem mobil genutzt werden. Beim stationären Einsatz spielen die Kopfhörer ihre Stärken damit deutlich mehr aus. Was nett ist, sind die dicken Gummipolstern welche das Kopfband aus Federstahl umgeben.

Im Einsatz

Plug’n’Play ist das Stichwort bei den Teufel Turn: diese werden per Kabel an Smartphone oder PC angeschlossen und funktionieren sofort. Das macht die Verwendung sehr bequem und komfortabel, da ohne umständliche Installation oder Einrichtung dafür gesorgt wird, dass nach dem Auspacken direkt mit dem Musikhören losgelegt werden kann. laut Teufel auch für auch für DJs entwickelt. Wo bitte schön sind jedoch die drehbaren Ohrmuscheln?

Klang

Teufel steht als Marke generell für einen guten Klang, der auch bei den Teufel Turn zu finden ist. Es gibt ein allgemein ausgewogenes Klangfeld, einen grundsoliden Bass und gute Höhen – speziell beim Gaming kann sich die genaue Darstellung lohnen, um bei einen Shooter Gegner zu orten und schnell reagieren zu können. Praktisch ist die Sache mit den zwei verschiedene Klangeinstellungen, die mittels drehbaren Bassregler an der rechten Seite gewählt werden können. Allgemein ist zu sagen, dass die Teufel Kopfhörer einfach die richtige Musik brauchen um im Endeffekt das zu leisten, wofür sie gemacht wurden. In diesem Fall Dance/House/Electro mit fettem Bass.

Bedienung

Da die Teufel Turn kein Einstellrad am Kabel besitzen, wird die gesamte Einstellung, etwa von Lautstärke und Musiktitel, über das jeweilige Wiedergabegerät vorgenommen. Das ist kein Nachteil per se, kann aber im Vergleich mit anderen Kopfhörern – je nach persönlichem Gusto – natürlich als negativer Aspekt ausgelegt werden. Eine Besonderheit hat sich Teufel überlegt – der Bass wird direkt am Kopfhörer durch eine Drehregler gesteuert. Das ist in der Tat sehr praktisch.


Vorteile:

  • schickes Design
  • solide Verarbeitung
  • durchdachte Bedienung
  • gut für Gaming
  • Bügel lassen sich in zehn Stufen millimetergenau verstellen
  • eingebauter Bassregler

Nachteile:

  • wuchtiges Design
  • Kabel relativ dünn
BEITRAG TEILEN:

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail