SteelSeries Siberia v2 USB

Wertung

  • Sound:

    70%

  • Tragekomfort:

    79%

  • Preis/Leistung:

    68%


  • Gesamtwertung:

    81%

Fazit

Das USB Headset SteelSeries Siberia ist in der zweiten Version abermals verbessert worden. Allen voran ist es die gute Klangqualität, die das SteelSeries für viele Spieler zu ersten Wahl macht. Rund um den guten Sound baut sich das Siberia dank 7.1 USB Soundkarte und hohem Tragekomfort ein „rundum-sorglos-Paket“.

SteelSeries kommt mit dem Siberia v2 USB um die Ecke. Während viele Computerspieler noch auf die erste Version bauen und damit redlich zufrieden waren, stellt sich nun die Frage inwieweit das neue Modell Aufwertung fand. Das SteelSeries Siberia v2 tritt in große Fußstapfen. Die erste Version des Siberia belebte mit seiner Markteinführung den Markt an Headsets. Konkurrenz belebt das Geschäft sagt man; SteelSeries versteht diesen Satz aus der Position des Angreifers und will mit dem neuen Modell einen weiteren Schritt nach vorne gehen. Wie sich das Vorhaben in Form des Sibera v2 umsetzt und ob die Vorsätze auch in der Praxis Anwendung finden, soll der Headset Test zeigen.

Ausstattung & Lieferumfang

Das Headset selbst ist eine wirklich gelungene Konstruktion. Die Ohrmuscheln, sowie das Kopfpolster bewegen sich im haltenden Grundgerüst des Kopfhörers. Das Headset wird durch einen tragenden Bügel ausbalanciert, der auf dem Kopf getragen wird und die Ohrmuscheln lassen drehen und neigen sich zur Anpassung an den Kopf. Die Anpassungsfähigkeit des Siberia v2 ist somit mehr als gegeben und eignet sich gerade für mehrstündige Session.
Im Lieferumfang befindet sich neben dem Headset auch eine USB Soundkarte die einen 7-kanaligen Virtual Surround Sound ermöglicht. Dank der ordentlichen Soundwiedergabe ist auch diese Dreingabe sehr erfreulich.

Praxis

War einziger Kritikpunkt des Siberia v1 noch der etwas zu kräftige, fast überspitzte Ton des Kopfhörers, will das Siberia v2 gerade hier einen großen Sprung nach vorne machen. Mit einer USB Soundkarte wird durch Virtual Surround ein 7.1 Raumklang erzeugt, der gerade in dreidimensionalen Spielen die Ortung von Gegnern erleichter, aber auch die generelle Soundkulisse zum “mittendrin statt nur dabei” werden lässt. Das Gaming Headset zeigt sich tatsächlich viel zurückhaltender und vermengt die Töne weitaus weniger als sein Vorgänger. Die Präzision der Töne ist endlich bemerkbar und wird nicht von ausgewaschenen, überzogenen und in die länge gezogenen Tönen beherrscht. Hierdurch lässt sich eine deutlich angenehmere Ausgewogenheit des Klangbilds erkennen. Die Details der einzelnen Töne zeichnen sich vorbildlich ab.

Fazit

Gut beraten ist der, der ein Siberia v2 hat! Kaum ein Headset stößt gerade für Hardcore-Gamer auf soviel Zuspruch wie das Siberia v2. Neben dem guten Sound ist es gerade der Tragekomfort des ultraleichten (250g) Kopfhörers, welcher die Freude am Headset nicht abbrechen lässt. SteelSeries wollte nichts dem Zufall überlassen und wusste uns zu überzeugen. Das SteelSeries Siberia v2 gehört zu den besten Gaming Headsets auf dem Markt.

BEITRAG TEILEN:

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail