Sennheiser HD650

Sennheiser HD 650

  • Sennheiser HD650

Wertung

  • Sound:

    90%

  • Tragekomfort:

    92%

  • Für Unterwegs:

    25%

  • Preis/Leistung:

    84%


  • Gesamtwertung:

    90%

Fazit

Von manchen Romanzen kommt man nicht los. Manche Romanzen dauern so lange, dass man sie fast zur Frau nehmen könnte. Dann wär’s aber keine Romanze mehr.

Wer das Klebeband auf meinem Foto erkennt, wird wissen, mit welch brachialer Gewalt die Besitzer eines HD 650 versuchen ihn am Leben zu halten. Gute 12 Jahre hat er nun auf dem Buckel, mein liebster aller Kopfhörer. 12 Jahre lang ist er auf den Boden gefallen, 12 Jahre lang fuhr ich mit dem Drehstuhl über sein Kabel. 12 Jahre sind eine lange Zeit. Zeit für was? Einen neuen HD 650.
Es steht viel geschrieben zum wohl beliebtesten aller Sennheiser. Fast ausschließlich positive Worte finden die Kunden, Experten, vermeindlichen Experten und selbsternannten Experten, um dem HD 650 gerecht zu werden. Der HD 650 wirft dabei einige Dinge in die Waagschale, die man sonst beim Kauf eines Kopfhörers vielleicht nicht sofort bedenkt,

Optik

Heute ist er rampuniert, aber wir schmeißen Frauen ja auch nicht raus, wenn sie altern. Meistens. Öfter. Manchmal. Ach, das kann man einfach nicht vergleichen. Wenn ich ihn ansehe, dann sehe ich nicht das Klebeband, nicht die Schürfwunden an seinen Knien, sondern die Würde in welcher er gealtert ist. Ich erinnere mich an Zeiten, da glänzte er in ganzer Pracht, wie aus dem Ei gepellt schmiegte er sich an meinen Kopf.. und mein Kopf sich an ihn.
Ja, mir und alle die ihn Kennen, gefällt er am besten. Kein Schnickschnack, einfach zeitloses Design. Zeitlos, wenn man das Klebeband vergisst. Und die schlechte Kamera.

Sennheiser HD 650 Test

Preis

Ich wills mal vorwegnehmen, da mir dieser Punkt sehr wichtig erscheint. Der Preis des HD 650 ist über die Jahre nicht sonderlich gefallen, aber auch nicht gestiegen. Dennoch würde ich mich so weit aus dem Fenster lehnen und behaupten, dass es eben der relativ faire Preis ist, dem der Sennheiser viele seiner Lobeshymnen zu verdanken hat. Rund 300€ kostet das gute Stück dieser Tage. 300€ ist viel Geld, klar. Aber 300€ auf 12 Jahre gesehen ist erträglich. So könnte man vielleicht auch argumentieren, wenn man zu einem 1000€ Kopfhörer greifen wollte. Aber irgendwo weckt einen das ungute Gefühl etwas unmoralisches zu tun dann doch auf. 300€, das ist so eine „Das ist es mir Wert“-Marke, die vertretbar ist. Auch, da die Qualität jenseits der 300€ in keinem Verhältnis zum Aufpreis steht.

Klangvoll

Die einzigen negativen Stimmen zum HD 650 sind keine Gegenstimmen zu ihm, sondern werden allen Sennheiser Kopfhörern nachgesagt. Der Bass sei nicht satt genug, es läge ein grauer Schleier über dem Sound. Das klingt irgendwie schäbig. Aber auch nur dann, wenn man die Hintergründe nicht kennt. Derjenige, der den HD650 als schleierhaft bezeichnen würde, sieht ihn zu überzeichneten Kopfhörern. Der HD 650, ebenso wie der 700er und 800er, ist ein neutraler Beobachter, ein Analyst. Er färbt sich die Welt nicht so, wie sie ihm gefällt, sondern so, wie sie ist. Hier findet man keine Badezimmer-Bässe, die einem nach 5 Minuten auf den Nerv gehen, keine überspitzten Höhen, um über schwammige Mitten hinwegzutäuschen. Das Bild, welches der 650er zeichnet ist aus einem Guß. So unverfälscht es auch nur geht.

Reingehört

Ich steh einfach darauf mit euch ein paar Alben durchzugehen. Ist jetzt nicht unbedingt relevant für den Kopfhörer, also darf die Passage ruhig geskippt werden. Nicht aber der Track. Letzterer steht repräsentativ für das gesamte Album. Ich weiss, dass die meisten nur auf die Hits abgehen und die versteckten Schätze nicht so auf dem Schirm haben, aber M.J. hat mehr drauf als Beat It. Zum Track gibt’s sogar ein Video, dass ich damals auf MTV gesehen habe und gleich gefesselt war. Heute sehe ich das Lied nochmals mit anderen Augen, ohne Nostalgie. Zum ersten mal nach etlichen Jahren hörte ich es mit dem HD 650. Das waren ganz ungeahnte Klänge. Selbst heute, wo ich einen größeren Horizont als Sennheisers 650er hab, klingt das Lied gerade auf dem neutralen 650 atemberaubend. Wenn Musik gut ist, dann muss ihr keine Dynamik aufgezwungen werden. Der Sennheiser weiss das. Der Sennheiser lässt Michael seinen Teil beisteuern und zwingt ihm nichts auf. So dürfte jeder zufrieden sein.

Nochmal!

Ich darf ja in letzter Zeit häufiger neue Kopfhörer ausprobieren und bin sehr glücklich darüber. Appetit darf man sich außerhalb wohl holen. Daheim wird gegessen. Mit dem HD 650. Es gibt noch ein paar andere, die ich gerne hören möchte, bevor ich mich letzten Endes wohl doch dafür entscheide mir einen neuen HD 650 zu kaufen. Da spricht weniger die Nostalgie aus mir, als das Wissen, dass diese 300€ bestens angelegt sind.

BEITRAG TEILEN:

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Kretsche

Wahre Liebe gibt es nur unter Kopfhörern. Mit dem HD 650 fing alles an und geht es wohl auch zuende. Zu viele positive Seiten hat das gute Stück. Nochmals denke ich, dass es gerade der Preis ist, der so greifbar scheint, wie die Insturmente im Klangbild. Das klingt bescheuert, darum schreib ich's.

Wenn ich mal dazwischengrätschen darf! Der HD 650 ist wieder nur was für Audiophile Fanatiker! Unterwegs macht er nicht die beste Figur. Das will ich nicht all dem Lob entgegenstellen, sondern ergänzend beifügen. Der HD 650 ist ein Musterbeispiel für einen Hifi-Kopfhörer für zuhause. Offen, Ohrumschließend, "hochohmig". Mobil ist er nicht.

Ich durfte ja den HD 700 zum Vergleich hören und dachte, dass ich Mr. X überzeugen könne zum HD 700 zu wechseln. Dumm nur, dass der HD 700 nicht mal mich überzeugen konnte. Wenn ich einen Tipp geben darf, dann ignorier, dass es den 700er gibt und greif zum 650.