Sennheiser Momentum In-Ear

Wertung

  • Sound:

    88%

  • Tragekomfort:

    95%

  • Für Unterwegs:

    90%

  • Preis/Leistung:

    93%


  • Gesamtwertung:

    90%

Fazit

Der Sennheiser Momentum dürfte trotz seines verhältnismäßig niedrigen Preises mit das Beste sein, was der Markt derzeit zu bieten hat. Empfehlenswert? Aber hallo – selbstverständlich.

Testbericht Kopfhörer Sennheiser Momentum In-Ear

Ausstattung, Technik und Zubehör

Als bester Kopfhörer seiner Klasse wird der Sennheiser Momentum In-Ear-Kopfhörer bezeichnet. Das wird schon beim Auspacken deutlich. Erhältlich ist der Sennheiser Momentum in Black Chrome und Black Red – alles hochglänzend und schick. Der ganze Kopfhörer wirkt ziemlich edel. Zutage kommt beim Öffnen des hochwertigen Reißverschluss-Hartschalen-Case ein In-Ear-Kopfhörer in Hochglanz. Im Case befindet sich auch eine Vorrichtung für die Kabelaufwicklung. Das flache, weiche Kabel scheint sich kaum zu verheddern und wird von einer ausgeklügelten Zugentlastung an den Ohrstöpseln geschützt. Der In-Ear-Kopfhörer verfügt über eine Headset-Funktion, sodass man einerseits ankommende Telefonate auch registriert und zum anderen die Stöpsel erst gar nicht aus dem Ohr nehmen muss.

Eine Besonderheit beim Kauf eines Sennheiser Momentum In-Ear-Kopfhörers ist, dass man bei der Bestellung das richtige Modell für sein Smartphone finden muss. Kompatibel ist er für Apple iOS-Geräte (M2 IEi) oder Galaxy-Geräte von Samsung (M2 IEG). Doch auch andere Geräte könnten passen, was von Fall zu Fall erfragt werden sollte.

Technische Daten:

Trageart Ohrkanal

Wandlerprinzip dynamisch

Frequenzgang 15 – 22.000 Hz

Impedanz 18 Ohm

Schalldruckpegel (SPL) 118 dB

Klirrfaktor < 0,5 %

Kabellänge 1,3 m

Richtmikrofon-Charakteristik Omnidirektional

Preis ca. 70 Euro

photo1056190157133293554

Lieferumfang auf einen Blick:

  • Ohrhörer In-Ear
  • Hartschalen-Case mit Reißverschluss
  • Ohradaptersets in verschiedenen Größen (nachkaufbar)

Design und Verarbeitung

Schick und edel – so lässt sich der Sennheiser Momentum am besten beschreiben. Erhältlich ist er in zwei hochglänzenden Farben (Schwarz-Chrom und Schwarz-Rot). Er wiegt ganz 16 g und ist daher kaum spürbar. Lediglich die Ohrstöpsel verschaffen die Sicherheit, dass er noch da ist. Das flache und weiche Kabel ist ca. 1,40 m lang und verheddert sich zum Glück fast gar nicht. Die Verarbeitung insgesamt ist hervorragend. Die mitgelieferte Box ist praktisch eingeteilt, so kann der Momentum bei Nichtgebrauch wunderbar verstaut und sicher transportiert werden.

Im Einsatz

Ob große oder kleine Ohrmuscheln – das alles ist für den Sennheiser Momentum überhaupt kein Problem, denn die In-Ears können dank mitgelieferter Ohradapter in den Größen XS, S, M und L individuell angepasst werden. Die Inline-Fernbedienung verfügt über drei Tasten und ein integriertes Mikrofon. Das elliptische Kabel verhindert Kabelsalat. Ein ergonomischer Neigungswinkel von 15o soll dafür sorgen, dass man den Momentum kaum wahrnimmt und das ist auch tatsächlich so. Die Passgenauigkeit sorgt auch dafür, dass Außengeräusche so gut wie gar nicht wahrgenommen werden. Umgekehrt wird laute Musik nicht vom Sitznachbarn wahrgenommen. Ein wenig stört das Kabel-Geraschel.

Klang

Die Sprachqualität beim Telefonieren kann nur mit Hervorragend beschrieben werden. Für seinen guten Ruf in Sachen Klang zeichnen sich seine audiophilen Qualitäten verantwortlich, denn selbst anspruchsvolle Musik wird in ihrer ganzen Bandbreite kristallklar wiedergegeben. Sennheiser ist bekannt für seinen hohen Anspruch und das merkt man auch beim Musikhören. In den Höhen und Tiefen vermisst man nichts, aber auch nichts ist zu viel. Die Musikrichtung spielt keine Rolle, denn der Momentum gibt alles Höhe und tiefen glockenrein wider. Ausgeglichen ist auch die räumliche Darstellung. Bei der Wahl der Ohradapter sollte man immerauf die richtige Größe achten, damit vom Bass nichts verloren geht.

Bedienung

Im Kabel ist die Steuerung integriert: Musik, Lautstärke und Headset-Funktion. Das ist auch schon alles und erfrischend einfach – ganz ohne Raffinessen. Die Qualität allein überzeugt jedoch – auch in der Bedienung.

Vor- und Nachteile

Es ist schwer, beim Sennheiser Momentum überhaupt Nachteile zu finden. Man könnte hier höchstens auf hohem Niveau über die Silikonohrstöpsel meckern. Wie sieht’s denn hier aus mit den Weichmachern? () Sofern die Ohradapter unpassend sind oder nicht richtig sitzen, könnte ein wenig vom Bass verlorengehen. Bei der Bestellung ist auf das richtige Momentum-Modell zu achten, keines ist für alle Handymodelle gleichermaßen geeignet (Apple iOS-Geräte (M2 IEi) oder Galaxy-Geräte von Samsung (M2 IEG)). Wie gesagt – hohes Niveau.

An Vorteilen dagegen hat der Zwerg viel zu bieten: Als Leichtgewicht von nur 16 g drückt nichts. Das ist vor allem beim Sport äußerst angenehm. Die Verarbeitung ist hervorragend, denn verwendet wurden nur die besten und hochwertigsten Materialien. Die Steuerung ist erfrischend einfach und auch der Klang lässt keine Wünsche offen. Das Klangbild kann nur als ausgewogen bezeichnet werden. Bei vielen vergleichbaren Modellen ist der lästige Kabelsalat nicht zu vermeiden, das sieht beim Momentum jedoch ganz anders aus, dank flachem und weichem Kabelmaterial.

Fazit

Alle Produkte der Firma Sennheiser sind bekannt für ihre außergewöhnlich hohe und stabile Qualität. Der Momentum In-Ear macht da keine Ausnahme. Gut durchdacht und im Sinne des Verbrauchers ausgetestet. Der Zwerg hat alles, was man für ausgewogenen Musikgenuss braucht: Er sieht wirklich schick aus, ist klein, leicht und angenehm. Hoch leistungsfähig ist er auch für seine Größe. Da steht er den Großen in nichts nach. Für aktuell unter 100 Euro wird solide Technik und stabile Verarbeitung geboten. Der Klang (Musik und Telefonie) ist glasklar ohne auffällige Bassbetonung – alles genau richtig.

photo1056190157133293549 photo1056190157133293551 photo1056190157133293552

BEITRAG TEILEN:

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail