Ohrumschließende Kopfhörer im Test

Overears als Möglichkeit zu neuen Hifi-Abenteuern

Die Ohrumschließenden Kopfhörer aus unseren Testberichten stehen für größeren Sound. Mehr Platz für die Schallwandler, mehr Platz für die Öhrchen; alles ist größer.

Geeignet für:

Audiophile
Hifi
Nerds
Zuhause
Audiophile Hifi-Nerds, die zuhause Musik hören.

Die Vorteile von Over-Ear-Kopfhörern liegen auf der Hand:

Hoher Tragekomfort
Große Schallwandler erzeugen hochauflösenderen Sound

Wer genau das sucht, wird um einen ohrumschließenden Kopfhörer nicht herumkommen. Allerdings sollten für dich die Vorzüge die Nachteile auswiegen.

Die Frisur ist nach kurzer Zeit hinüber. Kopfbügel und Ohrmuscheln hinterlassen Druckstellen in der Friese.
Die Größe geht auf Kosten der Mobilität.
Der Sitz ist meist nicht fest genug zum rumtanzen.
Over-Ears sind meist offen, so dass man sowohl die Umwelt wahrnimmt, als auch Musik nach außen dringt. Nix für öffentliche Verkehrsmittel. Da fällt mir ein Witz ein. Lassen wir das.
Bei hochohmigen Over-Ears wird gegebenenfalls ein Verstärker benötigt. Moderne Abspielgeräte, wie Smartphones, Laptops und Onboard-Soundkarten liefern nicht genug Spannung und Amper, um dem hohen Widerstand von Kopfhörern mit viel Ohm (Maßeinheit von Widerstand) gerecht zu werden.

Als Musikliebhaber sind dieser Tage auch einfachere Kopfhörer in Erwägung zu ziehen, nicht jedoch für wahre Enthusiasten. Wer sich der Musik hingeben will und dabei auf CD-Qualität zurückgreifen kann, dem sind ohrumschließende Kopfhörer dank ihrer großen Treiber der beste Partner.